Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Anschreiben (Inhalt)

Ein für alle Berufe geeignetes Muster-Anschreiben gibt es nicht. Banker müssen unkonventionellere Anschreiben verfassen als Buchhalter. Darüber hinaus haben Personalverantwortliche natürlich in Punkto Anschreiben nicht immer die selbe Meinung. Dieser Leitfaden bietet zwar Erfolg versprechende Formulierungen an, soll aber als Denkanstoß verstanden werden, der dabei hilft eigene Formulierungen zu entwickeln. .

Das Anschreiben ist ein Teil einer Bewerbung für eine Arbeitsstelle.
Im Anschreiben stellt sich der oder die Bewerbende kurz vor und legt dar, warum er/sie eingestellt werden möchte und sich für die ausgeschriebene Stelle beworben hat.

Richtlinien für das Anschreiben

Die Argumente, die für Sie sprechen, stellen Sie kurz und knapp dar.
Es gilt hier den Personalchef in wenigen Sätzen zu überzeugen.

Wichtig:

Das Anschreiben füllt nur eine Seite!

Wichtig:

Immer den Ansprechpartner in der Anrede persönlich zu nennen.
Wenn Sie den Namen des Ansprechpartners beim potenziellen Arbeitgeber nicht kennen, erfragen Sie diesen ggf. telefonisch bei der Firma.

Wichtig:

Achten Sie auf Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Verfassen Sie Ihr Anschreiben in einem höflichen, aber selbstbewußten Stil und vermeiden Sie ungünstige sowie unschöne Silbentrennungen. Insgesamt sollte Ihr Anschreiben nicht länger als eine Schreibmaschinenseite sein,
ein Absatz nach Möglichkeit nicht mehr als 4-5 Sätze enthalten.
Beginnen Sie nach 5-6 Zeilen einen neuen Absatz

In der DIN-Norm 5008* ist die äußere Form eines Bewerbungsschreibens festgelegt. Es wird bei eine Bewerbung nicht erwartet das Sie die Regeln für Geschäftsbriefe genau kennen.
Bedenken Sie aber das es auch Personalleiter gibt, die ganz besonders auf die Einhaltung dieser Norm achten.

Wichtig:

Wählen Sie für sich eine Form, mit der Sie zeigen, dass Sie Normen und Vorgaben kennen und folgen können, ohne jedoch Ihrem eigenen Stil und Ihrer Persönlichkeit Gewalt anzutun!

Das Anschreiben enthält folgende Angaben und Aussagen:

  1. Ihre Anschrift mit Telefonnummer, in der rechten oberen Ecke oder als Briefkopf
  2. linksbündig darunter die Anschrift des Unternehmens (ohne «An»), und zwar:
    • Name des Unternehmens
    • ggf. der Zusatz "Personalabteilung"
    • [Herrn/Frau] [Titel] [Vorname] [Name] Ihres Ansprechpartners
    • Straße
    • PLZ und Wohnort
  3. darunter rechtsbündig [Ort, Datum], ohne "den"
  4. in Fettdruck die Bezugszeile (ohne «betr.») [Bewerbung auf die Stelle ...] einschließlich des Bezugs auf die Stellenausschreibung unter Angabe von Quelle und Datum (z. B. «»Die Zeit« vom ...»)
  5. die Anrede, entweder persönlich mit Namen des Ansprechpartners oder allgemein gefasst
  6. den Text Ihres Anschreibens
  7. Ihre Unterschrift (keine Kopie)
  8. Zusatz: Anlagen (Auflistung aller mitgesandten Unterlagen; in der Regel reicht: Lichtbild, Lebenslauf, Zeugnisse und Dokumente)


Achtung:

«Zwei Sätze sind besser als ein Bandwurm».
Aber: Vermeiden Sie unbedingt einen Telegrammstil ebenso wie bürokratisch oder wissenschaftlich klingende Formulierungen.

Hinweis:

Das Anschreiben liegt immer lose als erstes auf Ihre anderen Unterlagen in die Bewerbungsmappe.


*DIN-Norm 5008
- Diese Norm legt die Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung fest Sie gehört zu den grundlegenden Normen für Arbeiten im Büro- und Verwaltungsbereich.