Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Paragraph

Arbeitsgericht Frankfurt a.M.
– 18 Ca 1687/05 -

Kündigung: Diebstahl geringwertiger Sachen

Hinweis:

Diebstahl geringwertiger Sachen genügt nicht zwangsläufig als Kündigungsgrund.


Die Angestellte einer Supermarktkette wurde beim Verzehr unbezahlter Weintrauben beobachtet. Daraufhin bekam sie sowohl die fristlose als auch die ordentliche Kündigung. Die daraufhin eingelegte Klage der Frau hatte Erfolg.

Das Arbeitsgericht Frankfurt a.M. erklärte die Kündigungen unter Hinweis auf die langjährige tadellose Betriebszugehörigkeit, das fortgeschrittene Alter und die Unterhaltsverpflichtungen der Verkäuferin als gegenstandslos.

Alle Angaben ohne Gewähr