Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Paragraph

Bundesarbeitsgericht
-9 AZR 404/99-

Kündigung: Urlaubsabbruch

Hinweis:

Mitarbeiter kann zum Urlaubsabbruch nicht verpflichtet werden.
Unterbricht ein Arbeitnehmer seinen Urlaub nicht, obwohl ihn sein Chef dazu auffordert, so ist dies noch lange kein Grund zu einer fristlosen Kündigung.


Achtung:

Dies gilt sogar dann, wenn die Vertragsparteien vor Antritt der Reise vereinbart hatten, der Mitarbeiter solle ”auf Abruf” bereit stehen.


Dies entschied das Bundesarbeitsgericht bei Beurteilung einer Kündigungsschutzklage und argumentierte:
Grundsätzlich könne jeder Arbeitnehmer selbst bestimmen wie er seine urlaubsbedingte Freizeit verbringen wolle. Eine anders lautende Vereinbarung sei unwirksam und habe für die Beteiligten keinerlei rechtliche Wirkung.

Quelle: dpa

Alle Angaben ohne Gewähr