Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Paragraph

Bundesarbeitsgericht
-2 AZR 378/99-

Kündigung wegen häufiger Kurzerkrankungen

Dabei gilt:

je mehr Unterhaltspflichten der Arbeitnehmer treffen, umso höher ist seine soziale Schutzbedürftigkeit.


Im vorliegenden Fall war der schwerbehinderte Kläger fünf Kindern unterhaltspflichtig.

Bei einer krankheitsbedingten Kündigung ist zuvor im Rahmen einer Interessenabwägung zu prüfen, ob die betriebliche Beeinträchtigung durch die Krankheiten des Arbeitnehmers aufgrund der Besonderheiten des Einzelfalls vom Arbeitgeber billigerweise noch hinzunehmen sind oder ihn überfordern.

Die Unterhaltspflichten des Arbeitnehmers sind dabei grundsätzlich auch zu berücksichtigen.

Quelle: Pressemitteilung 06/00

Alle Angaben ohne Gewähr