Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Paragraph

Bundesarbeitsgericht
-1 AZR 58/02-

Befürchtungen kein Grund für fristlose Kündigung

Hinweis:

Sozialplanabfindung - Erziehungsurlaub muss berücksichtigt werden .


Werden Mitarbeiter nach einem Sozialplan abgefunden, so müssen bei der Berechnung des Betrages im jeweiligen Fall auch der Erziehungsurlaub bzw. die Elternzeit Berücksichtigung finden.

Dies gilt zumindest dann, wenn sich – wie üblich – die Höhe der Sozialplanabfindung nach der Beschäftigungsdauer richtet.

Mit dieser Entscheidung gab das Bundesarbeitsgericht einer Näherin Recht, deren Arbeitgeber Anfang 2000 Stellen abbauen musste. Mit dem Betriebsrat wurde ein Sozialplan vereinbart. Bei der Berechnung der Abfindung blieben knapp drei Jahre Erziehungsurlaub der Mitarbeiterin jedoch unberücksichtigt. Verstoß gegen den grundgesetzlichen Schutz von Ehe und Familie, urteilten die Richter und verpflichteten den Arbeitgeber zu einer Nachzahlung.

Quelle: Dpa<

Alle Angaben ohne Gewähr