Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Paragraph

Bundesarbeitsgericht
- Aktenzeichen: 2 AZR 314/06 -

Unwirksamkeitsgründe rechtzeitig nennen

Achtung:

Wer die Kündigung seines Arbeitsverhältnisses für unwirksam hält, muss dem Gericht die Gründe dafür rechtzeitig nennen


Ein Arbeitnehmer hatte zwar fristgerecht gegen seine Kündigung geklagt, allerdings nur mit der Begründung, dass die Kündigung sozialwidrig sei. Konkreter wurde er erst später vor dem Revisionsgericht. Dort nannte er als Grund eine unzulässige Regelung im Tarifvertrag.

Zu spät! Der Arbeitnehmer hätte diesen Grund bereits dem ersten Gericht vortragen müssen.

Quelle: Pressemitteilung des BAG Nr.80/07 vom 08.11.2007

Alle Angaben ohne Gewähr