Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Paragraph

Landesarbeitsgericht Köln
- 9 (7) Sa 657/05 -

Fehlende Begrüßung des Chefs rechtfertigt keine Kündigung

Hinweis:

Allein die Tatsache, dass ein Arbeitnehmer seinen Chef vor Kunden nicht grüßt, rechtfertigt keine Kündigung.


Ein Unternehmen, das mit Bäckermaschinen handelt, beschäftigte einen Außendienstmitarbeiter. Der Vorgesetzte dieses Mitarbeiters hatte angekündigt, dass er diesen wohl aus betrieblichen Gründen kündigen würde. Daraufhin grüßte der Außendienstmitarbeiter seinen Vorgesetzten in Gegenwart von Kunden nicht. Zur Begründung der später erfolgten Kündigung gab der Vorgesetzte unter anderem dieses Verhalten als Kündigungsgrund an.

Die Richter des Landesarbeitsgerichts Köln entschieden jedoch, dass eine fehlende Grußformel keine Kündigung, sondern lediglich eine Abmahnung rechtfertigen kann.

Alle Angaben ohne Gewähr