Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Paragraph

Arbeitsgericht Frankfurt
- 9 Ca 2183/04 -

Kündigung: schlechte Arbeitsmoral

Achtung:

Wer als Arbeitnehmer eine schlechte Arbeitsmoral vorweist, nimmt bei einem Kleinbetrieb ohne Kündigungsschutz das Risiko einer betriebsbedingten Kündigung auf sich.


Im konkreten Fall weigerte sich ein Lagerist einer Autoglaserei immer wieder, neben seiner eigentlichen Tätigkeit noch weitere Dienste zu übernehmen. Da die Glaserei mit weniger als fünf Mitarbeitern in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten war und man sich von einem Mitarbeiter trennen wollte, fiel die Wahl auf ihn. Zwar sei er am längsten in diesem Betrieb tätig gewesen.

Jedoch dürfe man bei einem Betrieb, der nicht unter das Kündigungsschutzgesetz fällt (Betrieb mit weniger als fünf Mitarbeitern), neben der Betriebszugehörigkeitsdauer auch die Arbeitsmoral sowie charakterliche Mängel bei einer betriebsbedingten Kündigung heranzuziehen. Daher sei Kündigung zulässig.

Alle Angaben ohne Gewähr