Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Paragraph

Arbeitsgericht Frankfurt/Main
- 7 Ca 451/99 -

Kündigung: Rauchen am Arbeitsplatz

Achtung:

Streit um Rauchen am Arbeitsplatz kann Kündigung in Probezeit rechtfertigen Ein Arbeitnehmer, der in der Probezeit einen größeren Streit um einen rauchfreien Arbeitsplatz anzettelt, riskiert die Kündigung.


Ein Mitarbeiter in der Probezeit klagte gegen eine mit Leistungsmängeln begründete Kündigung. Er war der Auffassung, mit seiner Entlassung solle statt dessen sein Engagement für einen rauchfreien Arbeitsplatz gemaßregelt werden, und erachtete deshalb die Kündigung trotz des fehlenden Kündigungsschutzes in der Probezeit für rechtswidrig.

Das Arbeitsgericht Frankfurt bezweifelte nicht nur die von dem Kläger aufgestellten Behauptungen. Es betonte, selbst wenn der Streit um das Rauchen direkt zum Gegenstand der Kündigung gemacht worden wäre, spreche das nicht automatisch gegen deren Wirksamkeit.

Ein Arbeitgeber könne in diesem Fall ohne weiteres bei einer Kündigung in der Probezeit argumentieren, der Mitarbeiter passe wegen der unterschiedlichen Ansichten über das Rauchen nicht zu dem Unternehmen und könne daher auch zukünftig Spannungen zwischen der Belegschaft hervorrufen.

Alle Angaben ohne Gewähr