Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Info zum Thema Arbeitszeugnis

Ist das Arbeitszeugnis wichtig?

Das Arbeitszeugnis ist in Deutschland ein elementarer Bestandteil der Bewerbungsunterlagen. Personalverantwortliche schauen sich die Zeugnisse sehr genau an, um ihre Auswahl zu treffen.
In Umfragen bei Unternehmen antworteten mehr als 50 Prozent der Personalverantwortlichen, daß die Bedeutung von Zeugnissen zur
Personalauswahl von Tarifangestellten groß oder sehr groß ist.
Mehr als 70 Prozent der Unternehmen machten diese Angaben bei der Auswahl von Leitenden Angestellten.

Legen Sie als Bewerber großen Wert auf ein gutes Arbeitszeugnis damit Sie nicht schon in der "Vorauswahl" scheitern. Ein gutes, professionell geschriebenes Arbeitszeugnis ist in Deutschland bares Geld wert, da es die berufliche Entwicklung und damit auch die Gehaltsentwicklung zwingend mitbestimmt.

Achtung:

Wer aus einem Unternehmen ausscheidet, hat grundsätzlich ein Recht auf die Ausstellung eines Arbeitszeugnisses.


Ein Arbeitszeugnis listet keine sichtbaren Noten (so wie etwa Schulnoten von "sehr gut" bis ""ungenügend""), sondern beurteilt den Scheidenden verbal. Das heißt im Klartext es wird hier nur über die Wortwahl benotet. Wenn Sie Ihr Arbeitszeugnis bekommen, lesen Sie dieses ganz genau durch.
Hinweis:

Bei der Formulierung des Arbeitszeugnisses haben Sie als Arbeitnehmer ein Mitspracherecht


Sollten Sie dem ausgestellten Arbeitszeugnis aus berechtigten Gründenunzufrieden sein,
sollten Sie unbedingt schriftlich Widerspruch gegen dieses Arbeitszeugnis einlegen.
Besser noch, Sie legen gleich einen neuen Text-Vorschlag der Ihren Vorstellungen entspricht mit dazu.
Achtung:

Nicht jedes Unternehmen stellt Ihnen automatisch ein Arbeitszeugnis aus.
Erst auf Ihre Anfrage/Bitte bei Ihrem Arbeitgeber wird Ihnen dann ein Arbeitszeugnis ausgestellt.
Diese Anfrage/Bitte darf Ihnen nicht abgeschlagen oder verweigert werden.
Es steht Ihnen ein Arbeitszeugniss sofort nach der Kündigung oder einem Aufhebungsvertrag zu.


Hinweis:

Oft wird gerne seitens des Arbeitgebers darauf verwiesen das erst die gesetzliche
Kündigungsfrist abgewartet werden muss.
Das ist falsch!!!
Sie müssen die Möglichkeit haben sich sofort wieder um einen neuen Arbeitsplatz ordnungsgemäß zu bewerben und dazu brauchen Sie unbedingt das Arbeitszeugnis.


Inhalt: