Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Paragraph

Bundesarbeitsgericht
9 AZR 12/03 L - Quelle: BAG Pressemitteilung 66/2003

Ein Arbeitgeber darf im Arbeitszeugnis nicht lügen

Ein Arbeitgeber, der einem Arbeitnehmer ein qualifiziertes Zeugnis ausstellt, muss die Leistung des Arbeitnehmers wahrheitsgemäß beurteilen. Dem Arbeitgeber bleibt hinsichtlich seiner eigenen Einschätzung ein Beurteilungsspielraum, nicht aber hinsichtlich der Tatsachen, die dieser seiner Beurteilung zugrunde legte.

Im vorliegenden Fall hatte ein Arbeitgeber bescheinigt, dass der Arbeitnehmer ”zur vollen Zufriedenheit” des Arbeitgebers gearbeitet hatte. Der Arbeitnehmer war dagegen der Ansicht, dass seine Leistung tatsächlich mit ”gut” zu beurteilen sei und nicht nur mit ”befriedigend” wie das der Arbeitgeber getan hatte.

Alle Angaben ohne Gewähr