Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Paragraph

Bundesarbeitsgericht
Urteil v. 01.10.1998 – 6 AZR 176/97

Wie oft darf man ein Zwischenzeugnis verlangen?

Wenn Sie einen Anlass haben, jederzeit.

Es ist jedoch rechtsmissbräuchlich, wenn Sie als Arbeitnehmer immer wieder zum Arbeitgeber gehen und eines verlangen, obwohl kein einsehbarer Grund vorliegt. Dann kann der Arbeitgeber die Ausstellung verweigern.

Scheidet ein unmittelbar übergeordneter Vorgesetzter aus, ist dies ein triftiger Grund für den Anspruch auf ein Zwischenzeugnis

Leitsatz
Das Ausscheiden eines Vorgesetzten, dem der Angestellte über mehrere Jahre unmittelbar fachlich unterstellt war, ist ein triftiger Grund für die Erteilung eines Zwischenzeugnisses im Sinne des § 61 Abs. 2 BAT-KF.

Alle Angaben ohne Gewähr