Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Paragraph

Arbeitsgericht Bayreuth
Urteil vom 26. November 1991 - Aktenzeichen: 1 Ca 669/91

Der Begriff "pünktlich" im Arbeitszeugnis

Orientierungssatz

  1. 1. Bestätigt ein Arbeitgeber dem Arbeitnehmer im Zeugnis "Pünktlichkeit", so bedeutet dies ohne Hinzukommen weiterer einschlägiger Formulierungen im Wortlaut des Zeugnisses nicht "Überpünktlichkeit" ist einer negativen Aussage. Der Arbeitnehmer hat demgemäß keinen Anspruch darauf, daß das Wort "pünktlich" aus dem Zeugnis entfernt wird.
  2. 2. Bei der Beurteilung eines Arbeitszeugnisses kommt es auf den objektiven Aussagegehalt an.
    Was sich der Verfasser des Zeugnisses dabei gedacht hat, ist unerheblich.

Alle Angaben ohne Gewähr