Über Work8.de haben sie die Möglichkeit sich über das Internet zu bewerben. Melden sie sich an, erstellen sie Bewerbungen und Schicken sie diese an die beworbene Stelle.

Login

 Einloggen
Sie sind hier:

Paragraph

Arbeitsgericht Frankfurt/Main
- 4 Ca 5538/98 -

Lautstärke ist kein fristloser Kündigungsgrund

Achtung:

Wegen lautstarker Auseinandersetzungen am Arbeitsplatz kann einem leitenden Angestellten nicht fristlos gekündigt werden.


Dem Manager einer Bank war mit der Begründung fristlos gekündigt worden, er habe sich an seinem Arbeitsplatz an einem bestimmten Tag lautstark geärgert. Daß Kunden davon etwas mitbekommen oder dabei auch Kollegen beleidigt worden wären, ging aus dem Kündigungsschreiben nicht hervor.

Nach Ansicht des Arbeitsgerichts Frankfurt aber stellt allein die Lautstärke noch keine arbeitsvertragliche Pflichtverletzung, die eine fristlose Kündigung rechtfertigen könne, dar. Vielmehr müßten erst weitere Umstände, wie beispielsweise eine Beleidigung oder die Beeinträchtigung von Kunden, hinzukommen.

Alle Angaben ohne Gewähr